Eckdaten

Entstehungsjahr: 2007

Kostenrahmen: € 30.000

Auftraggeber: Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch Staatliches Bauamt München 1

Konzept und Realisierung: Peter Götz

Veröffentlichung: Kurzdokumentation von 200 Kunst-am-Bau-Werken im Auftrag des Bundes von 1980 bis 2010, hg. vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), BBSR-Online-Publikation 13/2014, Bonn 2014, S. 462-464

Beschreibung

Die Skulptur, die den Eintretenden mit einer Bewegung nach oben, zum Licht empfängt, und dabei Erd- mit Obergeschoss verbindet, changiert zwischen Architekturelement, Flagge und Spielobjekt. Der Titel "gelb-wärts" erinnert an die Stimmung des Aufbruchs, wie sie am Beginn des europäischen Einigungsprozesses stand, dem dieses Haus und seine Arbeit mit Kindern aus unterschiedlichen Ländern gewidmet ist.

Gelbwärts kann aber auch als Beschreibung des sichtbaren Bestands gedeutet werden. Die Lattung, die beidseits des tragenden Stahlskeletts mit Durchblick gewährenden Fugen montiert ist, zeigt zwei Farbreihen, die von grau und goldocker ausgehend beide in gelb münden.

Einfach und durchschaubar in der Struktur, erweist sich das Objekt als vielseitig und vielgestaltig. Das gilt für die Silhouette, das plastische Relief, die Farbkomposition aber auch die unvorhersehbaren Wirkungen, die vom Gang des Tageslicht des südlichen Oberlichtbands rühren.

 

Bildnachweis:
Foto 1-2: sehen + verstehen, München
Foto 3: Stefan Schumacher, München

 
GELB-WÄRTS / München
Objekt in der Halle des Kindergartens der Europäischen Schule in München